Klassische Akupunktur

Die Akupunktur stellt neben der Kräutertherapie die zweite wichtige Therapiesäule der chinesischen Medizin dar.

Sie bewirkt einen Energieausgleich zwischen verschiedenen Körperregionen, sowohl an der Körperoberfläche ( Bewegungsapparat ), als auch zwischen Körperoberfläche (Haut, Bindegewebe, Bewegungsapparat) und Körperinnerem (innere Organe)

Die Akupunktur fördert und aktiviert die Selbstheilungskräfte des Körpers und stellt so das physiologische Gleichgewicht wieder her.

Der Stich durch die Haut wird zumeist kaum gespürt. Das Treffen des richtigen Punktes kann ein dumpfes, eventuell warmes, drückendes und kribbeldes Gefühl ( De Qi Gefühl ) am Punkt oder im Meridianverlauf auslösen.